1. Geltungsbereich

 

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) der ritter immobilien gmbh, Oxnerweg 4, FL-9493 Mauren (nachfolgend „ritter immobilien“) gelten für sämtliche Geschäftsbeziehungen der Kunden mit ritter immobilien. ritter immobilien erbringt Dienstleistungen im Bereich Immobilienmanagement. Zudem besitzt und betreibt sie dafür die Website www.ritterimmobilien.li.

Als Kunde wird jede natürliche und juristische Person bezeichnet, welche mit ritter immobilien geschäftliche Beziehungen pflegt.

Diese AGB gelten ausschliesslich. Entgegenstehende, ergänzende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen bedürfen zu ihrer Geltung der ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung durch ritter immobilien.

Der Kunde bestätigt bei der Inanspruchnahme von Dienstleistungen der ritter immobilien und bei der Nutzung von www.ritterimmobilien.li bzw. bei Vertragsschluss, diese AGB umfassend anzuerkennen.

 

  1. Informationen auf www.ritterimmobilien.li

 

www.ritterimmobilien.li beinhaltet Informationen über Dienstleistungen und Produkte. Preisänderungen sowie sonstige Änderungen bleiben vorbehalten. Alle Angaben auf www.ritterimmobilien.li (Dienstleistungsbeschreibungen, Abbildungen, Filme, Masse, Gewichte, und sonstige Angaben) sind nur als Näherungswerte zu verstehen und stellen insbesondere keine Zusicherung von Eigenschaften oder Garantien dar, ausser es ist explizit anders vermerkt. ritter immobilien bemüht sich, sämtliche Angaben und Informationen auf www.ritterimmobilien.li korrekt, vollständig, aktuell und übersichtlich bereitzustellen, jedoch kann ritter immobilien weder ausdrücklich noch stillschweigend dafür Gewähr leisten.

Sämtliche Angebote auf www.ritterimmobilien.li gelten als freibleibend und sind nicht als verbindliche Offerte zu verstehen.

ritter immobilien kann keine Garantie abgeben, dass die auf www.ritterimmobilien.li aufgeführten Dienstleistungen erbracht werden können. Daher sind alle Angaben zu Dienstleistungen ohne Gewähr und können sich jederzeit und ohne Ankündigung ändern.

 

  1. Vertragsabschluss

 

Der Vertragsabschluss kommt durch die innert Frist erklärte Akzeptanz der Offerte der ritter immobilien zustande. Der Vertrag kommt ferner zustande, wenn der Kunde die von der ritter immobilien angebotenen Dienstleistungen in Anspruch nimmt.

 

  1. Preise

Grundsätzlich offeriert die ritter Immobilien Pauschalpreise. Arbeiten ausserhalb der Pauschale werden gemäss Vereinbarung abgerechnet. Fehlt eine solche Vereinbarung, gilt ein Stundenhonorar von CHF 150.—. Vorbehaltlich anderweitiger Offerten verstehen sich alle Preise in Schweizer Franken (CHF), exklusive Mehrwertsteuer (MwSt).

 

  1. Bezahlung

 

Der Kunde ist verpflichtet, die von ritter immobilien in Rechnung gestellten Beträge innert 30 Tagen ab Rechnungsdatum zu bezahlen.

Wird die Rechnung nicht binnen vorgenannter Zahlungsfrist beglichen, wird der Kunde abgemahnt. Begleicht der Kunde die Rechnung nicht binnen der angesetzten Mahnfrist fällt er automatisch in 2

 

Verzug und schuldet eine Mahngebühr von CHF 20.—. Ab Zeitpunkt des Verzugs schuldet der Kunde zudem Verzugszinsen in der Höhe der gesetzlichen 5 %.

ritter immobilien behält sich vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen Vorauskasse zu verlangen.

Bei Nichtbezahlung innert Frist ist ritter immobilien berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die Leistungen nicht zu erbringen.

Verrechnung des in Rechnung gestellten Betrages mit einer allfälligen Forderung des Kunden gegen ritter immobilien ist nicht zulässig.

ritter immobilien steht das Recht zu, bei Zahlungsverzug des Kunden eine weitere Dienstleistungserbringung zu verweigern.

 

  1. Pflichten von ritter immobilien

 

Vorbehaltlich anderslautender Vereinbarung, erfüllt ritter immobilien ihre Verpflichtung durch Erbringung der vereinbarten Dienstleistung. Als Erfüllungsort gilt der Sitz von ritter immobilien, es sei denn es werden anderweitige Vereinbarungen getroffen.

Die Parteien haben das ausdrückliche Recht, zur Erledigung ihrer vertragsgemässen Pflichten Hilfspersonen beizuziehen. Sie haben sicherzustellen, dass der Beizug der Hilfsperson unter Einhaltung aller zwingenden gesetzlichen Bestimmungen und allfälliger Gesamtarbeitsverträge erfolgt.

 

  1. Bewertungs- und Due diligence-Expertisen

 

Die Gültigkeitsdauer von Expertisen ist, sofern nichts anderes vereinbart wurde, 6 Monate.

Expertisen basieren auf den von der Auftraggeberin zur Verfügung gestellten Unterlagen und Informationen sowie auf einer erfolgten Besichtigung. Für bei normaler Besichtigung nicht unmittelbar wahrnehmbare Zustände respektive verbaute Zustände und Installationen sowie für den Zustand der Statik der Baute übernimmt ritter immobilien keine Verantwortung und ist bei der Expertise jegliche Haftung durch ritter immobilien ausgeschlossen.

Bei der Baute als auch bei den technischen Anlagen legt ritter immobilien für ihre Expertise jeweils eine grundsätzlich übliche Lebensdauer zugrunde. Weicht die tatsächliche Lebensdauer in der Folge davon ab, trägt ritter immobilien dafür keine Verantwortung und ist jegliche Haftung durch ritter immobilien ausgeschlossen.

Nach dem Bewertungsstichtag eintretende Ereignisse, welche bei der Bewertung noch nicht bekannt oder nicht vorhersehbar waren, können die Expertisen im nachhinein beeinflussen. Darauf hat ritter immobilien keinen Einfluss. Entsprechend trägt ritter immobilien dafür keine Verantwortung und ist jegliche Haftung durch ritter immobilien ausgeschlossen.

Die Expertisenergebnisse, Daten und Informationen sind alleine für die Auftraggeberin bestimmt und dürfen ohne Zustimmung von ritter immobilien Dritten nicht zugänglich gemacht werden.

Für sämtliche Daten und Informationen in der Expertise übernimmt ritter immobilien keine Gewähr, insbesondere nicht für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität.

Es ist nicht Gegenstand von Expertisen, die Liegenschaft auf Altlasten, Schäden, Baumängel oder auf die Statik zu untersuchen.

Im Übrigen gelten die Haftungsbestimmungen gemäss Ziffer 11 nachfolgend.

 

  1. Immobilienvermittlung und -verkauf

 

Bei Liegenschaftenvermittlungen und -verkäufen schuldet ritter immobilien der Nachweis der Gelegenheit zum Vertragsabschluss und/oder die Vermittlung eines Vertragsabschlusses.

Dafür schuldet der Kunde ritter immobilien eine Provision von 3 % des Kaufpreises (exkl. MWST), sofern nichts anderes vereinbart wurde. 3

 

Das Honorar ist auch dann geschuldet und sofort fällig, wenn der Kunde die Immobilie nicht mehr verkaufen will, nachdem ein Käufer nachgewiesen wurde. Das Gleiche gilt, wenn es erst nach Beendigung des Auftragsverhältnisses zum Abschluss des Vertrages mit einem Käufer kommt, der dank den vertragsgemässen Bemühungen von ritter immobilien von der Gelegenheit zum Vertragsabschluss erfahren hat.

 

  1. Pflichten des Kunden

 

Der Kunde ist verpflichtet, sämtliche Vorkehrungen welche zur Erbringung der Dienstleistung durch ritter immobilien erforderlich sind, umgehend vorzunehmen. Der Kunde hat die Vorkehrungen am vereinbarten Ort zur vereinbarten Zeit und im vereinbarten Mass vorzunehmen. Je nach Umständen gehört dazu das Ermöglichen von Besichtigungen und das Erbringen geeigneter Informationen und Unterlagen.

Weiter ist der Kunde zur umfassenden und prompten Mitwirkung verpflichtet. Er hat ritter immobilien jegliche im Zusammenhang mit der Dienstleistungserbringung erforderlichen Unterlagen unaufgefordert, vollständig und inhaltlich korrekt zu übergeben. ritter immobilien geht davon aus, dass die gelieferten Informationen und Unterlagen richtig und vollständig sind sowie den gesetzlichen Mitwirkungs- und Auskunftspflichten entsprechen. Die Prüfung der Richtigkeit und Ordnungsmässigkeit von Informationen, Unterlagen und Zahlen des Kunden obliegt ritter immobilien nur, wenn dies vorab schriftlich vereinbart wurde.

 

  1. Rücktritt

 

Beide Partien haben das Recht, jederzeit vom Vertrag zurückzutreten. Die zurücktretende Partei hat die bereits getätigten Aufwendungen der anderen Partei vollumfänglich zu entgelten. Ein Rücktritt zu Unzeiten ist nicht zulässig. Tritt der Kunde vom Vertrag zurück, werden ihm die durch den Rücktritt von ritter immobilien verursachten Kosten in Rechnung gestellt.

 

  1. Gewährleistung

 

ritter immobilien verpflichtet sich zu den getreuen und sorgfältigen Ausführungen der ihr übertragenen Aufträge. Dabei richtet sich die Gewährleistung nach Art. 398 Abs. 2 OR.

 

  1. Haftung

 

ritter immobilien schliesst jede Haftung, unabhängig von ihrem Rechtsgrund, ob vertraglich oder ausservertraglich, sowie Schadenersatzansprüche gegen ritter immobilien und allfällige Hilfspersonen und Erfüllungsgehilfen, aus. ritter immobilien haftet insbesondere nicht für den von ihr geschätzten Wert der Liegenschaft, den Wert der technischen Entwertung, den Wert der früher eingetretenen Investitionen, die Einschätzung aller technischen Anlagen, indirekte Schäden und Mangelfolgeschäden, entgangenen Gewinn oder sonstige Personen-, sowie Sach- und reine Vermögensschäden des Kunden und von Dritten. Vorbehalten bleibt eine weitergehende zwingende gesetzliche Haftung, beispielsweise für grobe Fahrlässigkeit oder rechtswidrige Absicht.

 

  1. Datenschutz

 

Die Datenschutzbestimmungen von ritter immobilien für die Website www.ritterimmobilien.li sind integraler Bestandteil dieser AGB.

 

  1. Immaterialgüterrechte

Sämtliche Rechte an den Dienstleistungen, Produkten und allfälligen Marken stehen ritter immobilien zu oder sie ist zu deren Benutzung vom Inhaber berechtigt. 4

 

Weder diese AGB noch dazugehörige Individualvereinbarungen haben die Übertragung von Immaterialgüterrechten zum Inhalt, es sei denn dies werde explizit erwähnt.

Zudem ist jegliche Weiterverwendung, Veröffentlichung und das Zugänglichmachen von Informationen, Bildern, Texten oder Sonstigem, was der Kunde Zusammenhang mit der Dienstleitung von ritter immobilien erhält, untersagt, es sei denn es werde von ritter immobilien explizit genehmigt.

Verwendet der Kunde im Zusammenhang mit ritter immobilien Inhalte, Texte oder bildliches Material an welchem Dritte ein Schutzrecht haben, hat der Kunde sicherzustellen, dass keine Schutzrechte Dritter verletzt werden.

 

  1. Änderungen

 

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können von ritter immobilien jederzeit geändert werden. Die neue Version tritt durch Publikation auf der Website von ritter immobilien in Kraft.

Für die Kunden gilt grundsätzlich die Version der AGB welche zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses in Kraft ist. Es sei denn, der Kunde habe einer neueren Version der AGB zugestimmt.

  1. Vertraulichkeit

 

Beide Parteien, sowie deren Hilfspersonen, verpflichten sich, sämtliche Informationen, welche im Zusammenhang mit den Leistungen von ritter immobilien unterbreitet oder angeeignet wurden, vertraulich zu behandeln. Diese Pflicht bleibt auch nach der Beendigung des Vertrages bestehen.

 

  1. Höhere Gewalt

 

Wird die fristgerechte Erfüllung durch ritter immobilien, deren Lieferanten oder beigezogenen Dritten infolge höherer Gewalt wie beispielsweise Naturkatastrophen, Erdbeben, Vulkanausbrüche, Lawinen, Unwetter, Gewitter, Stürme, Kriege, Unruhen, Bürgerkriege, Revolutionen und Aufstände, Terrorismus, Sabotage, Streiks, Pandemien, Atomunfälle resp. Reaktorschäden verunmöglicht, so ist ritter immobilien während der Dauer der höheren Gewalt sowie einer angemessenen Anlaufzeit nach deren Ende von der Erfüllung der betroffenen Pflichten befreit. Dauert die höhere Gewalt länger als 30 Tage kann ritter immobilien vom Vertrag zurücktreten. ritter immobilien hat dem Kunden bereits geleistetes Entgelt für noch nicht geleistete Dienstleistungen vollumfänglich zurückzuerstatten.

Jegliche weiteren Ansprüche, insbesondere Schadenersatzansprüche infolge vis major sind ausgeschlossen.

 

  1. Weitere Bestimmungen

 

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise nichtig und/oder unwirksam sein, bleibt die Gültigkeit und/oder Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Die ungültigen und/oder unwirksamen Bestimmungen werden durch solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der ungültigen und/oder unwirksamen Bestimmungen in rechtwirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Das gleiche gilt bei eventuellen Lücken der Regelung.

Im Falle von Streitigkeiten kommt ausschliesslich materielles Schweizer Recht unter Ausschluss von kollisionsrechtlichen Normen zur Anwendung.

Der Gerichtsstand ist Vaduz, soweit das Gesetz keine zwingenden Gerichtsstände vorsieht.

Mauren, 1. April 2020